Heilsame Begegnung von Frauen

In anderen Kulturen ist es durchaus üblich, dass Frauen sich aus verschiedenen Gründen treffen. Sie finden zusammen um gemeinsam zu kochen, zu handarbeiten usw. Auch bei uns waren diese „Frauenzirkel“ früher ganz normal und gehörten zum Leben der Dorfgemeinschaft dazu.

 

Leider gibt es diese Zusammenkünfte von Frauen heute kaum noch. Viele Hobbies werden alleine gelebt oder die Zeit im „Netz“ verbracht. Im realen Leben haben wir allerdings kaum noch Kontakt.

 

Eigentlich sollte Zusammengehörigkeit bzw. Verbundenheit zwischen uns Frauen herrschen. Leider herrschen aber oft Neid, Missgunst oder Konkurrenzdenken unter uns. Der männliche Weg (höher, weiter, besser) hat unsere ureigenen weiblichen Kräfte unterwandert. Wir kommen fast gar nicht mehr dazu, den weiblichen Weg zu wählen, geschweige denn, zu nehmen.

 

Was Frauen sich gegenseitig schenken können, ist viel mehr, als wir erahnen. Die Qualität eines Beisammenseins nur unter Frauen ist eine komplett andere, als wenn sich eine gemischte Gruppe trifft. Wenn eine Frauengruppe sich zusammenschließt, entsteht eine neue Verbindung mit der weiblichen Urkraft. Ein Gefühl der Ganzheit, der Lebendigkeit und des Zusammenhalts entsteht.

 

Jede kann und darf sich mit ihren eigenen Fähigkeiten einbringen, wird ein Teil des Kreises aus Mondschwestern, da wir doch alle ähnliche Erlebnisse teilen.

 

Inspiriert hat mich das wundervolle Buch „Mondschwester“ von Lilia Christina Martiny. Ein Zitat daraus findest du hier, denn bessere Worte um zu beschreiben, um was es mir geht, kann ich nicht finden.


Lass' dich nicht unterkriegen. Sei frech und wild und wunderbar.   A. Lindgren


Deswegen möchte ich eine spirituelle Frauengruppe gründen, der sich regelmäßig trifft, um zu reden, tanzen, meditieren und sich mit Themen rund um unsere Weiblichkeit zu beschäftigen.

Ich möchte einen geschützten Raum anbieten, wo wir wir SEIN dürfen, wer wir sind. Ganz wir selbst, ohne Kritik mit viel Vertrauen untereinander. Ohne Masken. Um unsere Qualitäten und Gaben zu leben und unsere Kraft zu spüren.

 

Wenn du dich selbst erkennen möchtest, dir in allen Facetten deines Seins begegnen und dich in deinem SEIN annehmen willst, möchte ich dich einladen, mich auf diesem Erfahrungsweg zu begleiten. Speziell auch im spirituellen Bereich, da wir im Außen oft dafür belächelt werden. "Waaas, daran glaubst du?" ist ein Satz, den ich schon oft zu hören bekommen habe. Das wird dir hier nicht passieren.

 

Ich freue mich auf viele spannende Frauen und unser gemeinsames Erleben.